"Ever since I was a child I have had this instinctive urge for expansion and growth. To me, the function and duty of a quality human being is the sincere and honest development of one's potential"Bruce Lee

WAS IST? BIOLOGIE

Was ist Biotop?

Was ist Biotop?

Das weiß wohl jeder, im schönen Sommer locken uns die Leute ans Wasser. Hier können wir uns abkühlen, Sport treiben oder einfach in der Sonne sitzen und die Umwelt beobachten. Nicht nur Schwimmbäder, sondern auch natürliche Gewässer erfreuen sich an heißen Sommertagen zunehmender Beliebtheit bei Wasserratten. Im gereinigten und chlorierten Schwimmbadwasser sind die anderen Badegäste die einzigen Wesen um uns herum.

In natürlichen Gewässern sieht dies jedoch ganz anders aus. Ein natürliches Wasser ist Lebensraum für mehr als 1000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten. In natürlichen Gewässern unterscheiden wir stehendes und fließendes Wasser. In der folgenden Arbeit haben wir uns intensiv mit dem Ökosystem Fließgewässer auseinandergesetzt. Für unsere Untersuchungen haben wir einen Teilabschnitt der Lauter ausgewählt und näher betrachtet.

Allgemeine Informationen zu einem Biotop

Am Beispiel eines ausgewählten Abschnitts der Lauter-Wasserstraße in Kaiserslautern:

  • Breite: 5 m
  • Länge: 10 m
  • Tiefe / Höhe: 30cm
  • Durchflussrate: 0,34 m / s
  • Durchschnittliche Temperatur: 13 ° C


Für Wasserpflanzen und Wassertiere spielt die Wassertemperatur als Teil des natürlichen Lebensraums eine wichtige Rolle. Daher haben wir die Temperatur des fließenden Wassers in unserem Flussabschnitt mit Hilfe eines Stangenthermometers gemessen. Durch Messungen an verschiedenen Tagen und zu verschiedenen Zeiten (14.10.07, 18.30 Uhr, 17.10.07, 14.45 Uhr, 17.10.07, 18.30 Uhr) konnten wir eine Durchschnittstemperatur von 13 ° C ermitteln.

Dabei fiel auf, dass unabhängig von Tag, Uhrzeit und Außentemperatur die Wassertemperatur jeweils fast der Durchschnittstemperatur von 13 ° C entsprach. Die Erklärung dafür ist die hohe spezifische Wärmekapazität des Wassers, dh seine Aufnahmefähigkeit und viel Wärme speichern, sowie die Temperatur konstant halten, auch wenn sich äußere Einflüsse geringfügig ändern.

Dies ist auch wichtig für lebende Organismen in einem Gewässer, da große Temperaturschwankungen das Leben in einem Biotop erheblich beeinträchtigen, während eine relativ konstante Temperatur viele Organismen leben lässt.

Biologische Gewässeruntersuchung

Verwendetes Material:

  • Haushaltssieb
  • Große Aufbewahrungsbox
  • Mikroskop


Am Untersuchungsort entnehmen wir Proben aus allen charakteristischen kleinen Biotopen (Boden und Wasserpflanzen). Mit Hilfe des Haushaltssiebs sieben wir den Bodenschlamm fünfmal an verschiedenen Stellen. Die erhaltenen Makroorganismen werden in ein mit Wasser gefülltes Vorratsgefäß gegeben. Nachdem wir die Bodenfauna entdeckt haben, sieben wir zehnmal durch die Wasserpflanzen und legen die Makroorganismen in das Vorratsgefäß. Jetzt haben wir das Vorratsgefäß auf Makroorganismen und deren Häufigkeit untersucht.

Jedem Tier ist ein saprober Index zugeordnet, mit dem man die Qualitätsklasse bestimmen kann. Gewässer oder Gewässerabschnitte mit mäßiger Verschmutzung und guter Sauerstoffversorgung; sehr große Artenvielfalt und individuelle Dichte von Algen, Schnecken, kleinen Krabben, Insektenlarven; Wasserpflanzenbestände bedecken größere Gebiete; produktive Fischgewässer.